Unter der Sonne der Toskana

Poggio ai Santi

Aussicht aus dem Restaurant beim Hotel Poggio ai Santi über Landschaft bis zum Meer.

Toskanische Lebensart: Die regionale Küche wird im eigenen Restaurant mit kreativen, saisonalen Speisen und regionalen Produkten zelebriert.

Es gibt Orte, die hüllen dich direkt in ihren Charme ein und lassen dich mit einer zuckersüs­sen Erinnerung zurück. Poggio ai Santi ist einer davon. Das mag sich wie eine kitschige Sommerromanze anhören, aber was wäre Italien ohne ein bisschen Amore. Bereits die Anreise von Florenz her ist einmalig. Während knapp zwei Stunden zieht eine pittoreske Landschaft an den Fenstern vorbei, und der Duft vom Meer liegt in der Luft. Im Relais Poggio ai Santi angekommen, weichen die Geräusche der Strasse lauten Zikaden und Fröschen, und man taucht direkt in die italienische Lebensart ein. Zypressenbäume ­säumen die Kieswege, und der würzige Duft von Oliven liegt in der Luft.

Naturaufnahme mit Zypressenbäumen beim Hotel Poggio ai Santi.

Mitten in der Natur: Kieswege führen von den Apartments zum Haupthaus.

11 Suiten und 14 Apartments sind auf dem 40 Hektar grossen Anwesen verteilt. Nebst einem drei Hektar grossen botanischen Garten, der durch Olivenhaine und Gestrüpp verlängert wird, gibt es einen grosszügigen Poolbereich mit Rosengarten. Ein grosser Teil dient Tieren wie Pferden, Eseln, Katzen, Hunden, Hühnern, Enten und Kaninchen als natürlicher Lebensraum oder wird für den Eigenanbau von Gemüsen und Kräutern genutzt. Nachhaltigkeit ist hier kein moderner Marketingslogan, sondern wird in allen Facetten gelebt und im Einklang mit der toskanischen Küche zelebriert. «Gutes Essen ist kein Luxus, wir müssen einfach weniger, ­dafür in besserer Qualität konsumieren», so Francesca Vierucci. Anfangs hat sie hier mit ihren Kindern und vielen Tieren gelebt, in den letzten zwanzig Jahren hat sich das ­Anwesen immer weiterentwickelt – Häuser kamen dazu – und ist zu einem aussergewöhnlichen Ort für Gäste aus Nah und Fern geworden. Seit kurzem ist der japanische Koch Shimpei für das kulinarische Erlebnis im Restaurant Il Sale verantwortlich und verbindet traditionelle toskanische Gerichte mit einem Hauch Japan.

Frische Brise: Die toskanische Sonne und die klangvolle Geräuschkulisse aus Zikaden und Fröschen wecken einen morgens aus dem Schlaf.

Stimmungsvoll: Den Tag lässt man hier am besten bei Sonnen­untergang und einem Glas Wein ausklingen.

Panorama: Die neusten Suiten befinden sich in Holzkuben und sind modern und individuell eingerichtet.

Sagenhafte Landschaft: Auf der Terrasse der neuen Suiten hat man einen atemberaubenden Blick über die Region.

Luxus pur: Die neuen Villen verfügen über ein grosszügiges und modernes Badezimmer.

Poggio ai Santi ist in keiner Hinsicht mit einer klassischen Ferienresidenz zu vergleichen: Man fühlt sich sofort aufgehoben und behütet, dennoch bietet das Anwesen durch die weitläufige Anordnung der Häuser und Apartments Anonymität und Privatsphäre, sodass man sich zurückziehen kann. Die Suiten befinden sich im Haupthaus, in ­einem ehemaligen Stall oder sind in neuen ­Villen untergebracht. Alle Zimmer sind individuell eingerichtet und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Die neusten Suiten bieten eine grosszügige Terrasse und eine der schönsten Aussichten der ganzen Region. 

Pool mit Liegestühlen von Poggio ai Santi mitten in der Natur.

Umringt von Bäumen: Der Pool liegt unterhalb des Haupthauses und des Restaurants, bietet dennoch eine ruhige Kulisse mitten in der Natur.

Aber auch der Blick von der Restaurantterrasse lässt Romantikherzen höher schlagen und führt über eine traumhafte Vegetation bis hinunter zum Meer und an die Küste von Elba. An klaren Tagen kann man sogar die Insel Korsika erspähen. Der Pool befindet sich unterhalb des Restaurants im Haupthaus, geschützt und umzingelt von Bäumen. Hier fühlt man sich komplett in der Natur und kann die Ruhe geniessen. In 20 Minuten sind aber auch Strände in der ­Umgebung erreichbar.

Relais Poggio ai Santi
www.poggioaisanti.com