Setzlinge per Post

#stayathome-Serie: Bepflanzung

Das Homeoffice ermöglicht viel Zeit auf dem sonnigen Balkon – doch der ist nur halb so gemütlich ohne Pflanzen und Blumen. 

Dieser Covid-19 hat mich um manches Frühjahrs-Highlight gebracht. Nebst dem Salone del Mobile im April, bin ich vor allem enttäuscht, dass ich in diesem Jahr keinen Setzlingsmarkt besuchen kann. Vor einigen Jahren haben eine Freundin und ich diese Tradition sozusagen als Frühlingseinstimmung ins Leben gerufen und sind jeweils anfangs Mai – nebst vielen anderen – zum Schloss Wildegg (AG) gepilgert. Nicht nur ist die Szenerie um die historische Stätte allein bereits einen Besuch wert – das rege Treiben, das Schlendern durch die verschiedenen Gemüse- und Pflanzensorten, der Duft nach gegrillten Bratwürsten und die umliegende Natur versetzte mich immer wieder in Kindheitstage auf dem Land zurück.

Heute lebe ich mitten in der Stadt Zürich und das einzige Grün, was ich täglich zu sehen bekomme, ist ein Blumentrog meiner Nachbarn im grauen Innenhof. Deshalb ist es im Frühling immer eine wichtige Mission von mir gewesen, meinen kompakten Stadtbalkon in eine grüne Wohlfühloase zu verwandeln. Mit den Jahren ist so nicht nur meine Experimentierfreude, sondern auch mein grüner Daumen gewachsen. Sodass ich im letzten Jahr nebst den Setzlingen auch Pflanzensamen aufzog. Im Frühsommer war mein Balkon nicht nur die Attraktion im grauen Hof, sondern auch eine beliebte Apéro-Location für Freunde.

 

Besuche an Setzlingsmärkten wie dem in Wildegg (AG) vermisse ich dieses Jahr besonders. 

Umso trauriger stimmte mich die anfänglichen Homeoffice-Tage. Endlich hatte ich Zeit, meinen Balkon bereits bei den ersten Sonnenstrahlen zu geniessen – doch der Anblick, so ganz ohne Pflanzen und Blumen, war einfach gar trist. Zum Glück leben wir im Zeitalter des «World Wide Webs», und so habe ich umgehend eine Grossbestellung aufgegeben. Tag für Tag ist meine kleine Oase um Stiefmütterchen in Sonnengeld und Weinrot sowie pinken und gelben Ranunkeln gewachsen. In den kommenden Tagen sollte auch das Saatgut noch ankommen. So kann ich mich in den morgendlichen Kaffeepausen zwischen meinen Pflanzen und Blumen setzen und bei Social-Distancing zumindest die Natur auf meinem Balkon geniessen.

Ich habe für Sie Onlineshops, Blumengeschäfte und Pflanzencenter zusammengetragen, die derzeit Blumen, Saatgut, Pflanzen, Erde oder anderes Gartenzubehör ausliefern oder zur Abholung bereitstellen.

Ein Highlight in diesen Tagen: Dem Saatgut und den Gemüseblüten beim wachsen zusehen. 

Rusterholz: Von Blumen über Obst und Beeren bis zu Dünger findet man im Onlineshop alles, was das Gärtnerherz höher schlagen lässt. Die Bestellung wird entweder nach Hause geliefert oder kann abgeholt werden.
www.pflanzenverkauf.ch

 

Veg and the City: Von Bio-Samen, Blumen, Gemüsesetzlinge bis Zimmerpflanzen, Gefässe und Erde finden Sie alles im Onlineshop. Nach Zürich und Winterthur wird auch ausgeliefert, ansonsten kann die Bestellung auch abgeholt werden.
www.vegandthecity.ch

 

Urbanroots: Hier finden Sie Bio-Saatgut oder ganze Saat-Abo-Boxen. Unser Tipp: Die Saatboxen für schattige oder sonnige Balkone.
www.urbanroots.ch

 

ProSpecieRara: Auf der Webseite gibt es eine Liste aller Marktfahrer*innen aus der Schweiz, die jetzt Lieferservice, Versand, Selbstbedienung oder Abholung vor Ort anbieten. Zudem kann man direkt im Onlineshop ProSpecieRara-Saatkartoffeln bestellen, die normalerweise ebenfalls an den Märkten verkauft würden.
www.prospecierara.ch

 

Urbangardeningshop: Für Hobby-Gärtner und alle, die jetzt einsteigen wollen – hier finden Sie praktisches Zubehör wie Hochbeete oder Wurmkomposter.
www.urbangardeningshop.ch

 

Urban Gardener: Hier finden Sie Kräuter-Seedballs oder Vergissmeinnicht-Seedpills für Guerilla-Aktionen im Quartier oder coole Pflanzensäcke aus recycelten Plastikflaschen und Naturfasern. 
www.urban-gardener.ch

 

Rutishauser: Frühlingskisten mit gemischten Balkonpflanzen oder ein ganzer Eimer voller Tulpen – hier finden Sie eine Vielfalt an Pflanzen, um den ganzen Aussenbereich oder die Nachbarschaft zu begrünen (und beglücken).
www.flowerweb.ch

 

Do It Garden: Wenn alles grünt, fehlen nur noch Bewässerungssysteme und Grillzubehör. Das lässt sich unter anderem bei Do It Garden finden.
www.doitgarden.ch

 

Tom Flowers: Das Mami, die beste Freundin oder sich selbst beschenken geht am einfachsten per Blumenpost. Die bunte Vielfalt von Tom Flowers bringt Frühlingsgefühle im wahrsten Sinne des Wortes direkt ins Wohnzimmer.
www.tomflowers.ch

 

Fleurop: Eine grosse Auswahl an bunten Sträussen, die Freude machen, liefert auch Fleurop direkt an die Haustür.
www.fleurop.ch

 

Denken Sie auch an all die kleinen privaten Floristen in Ihrer Umgebung, denn die meisten Blumenläden bieten auch in dieser Zeit Heimlieferungen auf Bestellung an. 

 

Hier finden Sie zudem weitere Artikel mit Tipps zum Homeoffice oder rund um die Balkon- oder Gartengestaltung.

Verwandte Artikel