Passgenau

Wohnhaus in Bayreuth

Gartenansicht Haus F. in Bayreuth

Das Haus öffnet sich zum eingefriedeten Garten hin und lässt den Innenraum mit dem Aussenraum verschmelzen.

Das Grundstück des Hauses befindet sich innerhalb der barocken Stadtanlage im Bayreuther Stadtteil St. Georgen. In der Blütezeit des Markgrafentums entstanden an den damaligen Ausfallstrassen etliche Villen mit herrschaftlichen Gärten. Eine dieser Gartenanlagen wurde 2015 in drei Parzellen aufgeteilt und zum Kauf angeboten. Die junge Familie Förster war von der besonderen Ausstrahlung des Grundstücks und dem alten Baumbestand so angetan, dass sie die Parzelle erwarb und den befreundeten Architekten Felix Krüttli um einen Entwurf bat. 

«Der spezielle Kontext der Aufgabe war so besonders, dass ich trotz grosser Distanz den Auftrag von Zürich aus annahm», meint der Architekt, der seit 2014 in Zürich wohnt und Mitinhaber des erfolgreichen Architekturbüros Studio DIA ist (www.studiodia.ch).Vor Ort konnte er sich auf die Unterstützung seines damaligen Partners Roman Leonhartsberger verlassen, der heute sein eigenes Architekturbüro unter dem alten Namen pan m weiterführt (www.panm.info).

 

Virtuos spielen die Architekten mit Durchsichten, Einsichten und der räumlichen Staffelung.

Mauern aus Sandstein prägen das Bild der Umgebung. Das neue Haus fädelt sich gekonnt in den Kontext ein.

Die «Scheiben-Architektur» verbindet sich hervorragend mit dem Mauerthema der Umgebung.

Der Sitzplatz gegen Nordwesten bildet die Fortsetzung des Essbereichs und der Küche. Ein toller Platz für eine gemütliche Grillade!

«Das Briefing zum Planungsbeginn war von Familie Förster sehr weit gefasst und hatte eine offene Grundrissfigur im Zentrum» erzählt Felix Krüttli. «Es war schnell klar, dass das Raumprogramm nicht auf einer Ebene unterzubringen war. Im folgenden Prozess spielte der intime Bezug der Innenräume zum weitläufigen und mit einer bestehenden Sandsteinmauer gefassten Garten die zentrale Rolle. Zu diesem öffnen sich die Innenräume mit gestaffelten Wandscheiben und schliessen sich entsprechend in Richtung der Nachbarn.» Die neue Architektur fädelt sich nun nahtlos in die bereits vorhandene Mauer­struktur ein. Auch wenn die alten Mauern aus dem typischen Sandstein sind, der aus den Steinbrüchen der Umgebung kommt, und die neuen in verputztem Einsteinmauer­werk daherkommen, so gibt es doch Analogien. Vor allem die auf allen Seiten etwas herausstehenden Stirnseiten bilden eine optische Verbindung. «Das Gebäude fügt sich wie eine Intarsie passgenau in die bestehende Umgebung ein», beschreibt Roman Leonhartsberger die Intention.

Innenraum Haus F. in Bayreuth

Die Blickbezüge sind mannigfaltig. Der Geländesprung wird im Innenraum aufgenommen und ausformuliert. 
(Sofa und Sessel: Boconcept, Regal: pan mobili) 

Raumhohe Fensterfront mit Einblick in den Wohnraum vom Garten her gesehen

Die raumhohen Fensterfronten lassen sich komplett öffnen. (Fenster: Schreinerei Spielbühler)

Küchen und Esszimmer, Haus F. in Bayreuth

Küche und Esszimmer sind offen gestaltet, klar in der Materialisierung und selbstverständlich im Gebrauch. (Küche: Leicht, Esstisch: Janua, Leuchte: Secto)

Gangsituation Wohnhaus F. in Bayreuth

Nebst den offenen Räumen gibt es auch engere, geschlossenere Räume als Kontrast.

Den einmaligen Baumbestand galt es zu erhalten. Der Grundriss wurde perfekt zwischen Steineiche und Rotbuche platziert. Die Natureinbindung wird auch für den Innenraum entwurfsrelevant. «Das Dach der Veranda schiebt sich unter die mächtige Steineiche, die von allen Innenräumen des Hauses präsent ist», erklärt Felix Krüttli. Vor allem der Wohnraum öffnet sich zum Garten hin und lässt diesen durch raumhohe, öffenbare Fensterfronten Teil des Hauses werden. Aber auch von den Schlafräumen im Obergeschoss sieht man immer wieder den mächtigen Baum. In der Schnittfigur ist die Wechselbeziehung zwischen Baum, Haus und der Topografie des Gartens am deutlichsten zu sehen. 

Titelbild Juni-Augabe 2021 von Das Ideale Heim

Der gesamte Artikel erscheint in der Juni-Ausgabe 2021 der Zeitschrift Das Ideale Heim