Formverschmelzend

Atelier Pfister: Neue Kollektion

Tisch «Malleray»: Der Jurassier Dimitri Bähler ist neu zur Atelier Pfister-Familie dazugestossen. Sein Tischentwurf verbindet die Grundformen eines Kreises und eines Rechtecks auf elegante Weise.

Vase «Moos»: Designer Moritz Schmid lässt dafür Zylinder miteinander verschmelzen und erschafft so neue organische Formen.

Die neue Kollektion von Atelier Pfister wartet nicht nur mit neuen Produkten, sondern auch mit einem neuen Jungdesigner auf. Dimitri Bähler heisst der talentierte Jurassier, welcher das Designer-Team ergänzt.Weder rund noch eckig, verbindet sein Tisch «Malleray» die Grundformen Kreis und Rechteck zu einem neuartigen und dennoch klar definierten Körper. Ebenso miteinander verschmelzen lässt der Designer Moritz Schmid Zylinder. Die daraus entstandenen Formen seiner Vasenserie «Moos» eröffnen neue Möglichkeiten beim Arrangieren von Blumen. 

www.pfister.ch

Bett «Ragaz»: Der solide Bettkasten mit Matratzenkonstruktion wird von einem durchgehenden Holzbalken mit Aussenfüssen getragen. Design: Andreas Bechtiger.

Betwäsche «Seebach»: Die Bettwäsche besteht aus 100% biologisch abbaubaren Textilien. 

Die Duvetbezüge kommen in verschiedenen Farben, die frei miteinander kombiniert werden können.

Tisch «Tablat»: Der Tisch, entworfen von This Weber, ist in diversen Ausführungen erhältlich und eignet sich nicht nur als Esstisch, sondern passt auch ideal ins Arbeitszimmer.

Teppich «Turbenthal»: Das Design kennt man bereits von Zierkissen aus der Kollektion 2018. Nun gibt es das Muster mit geometrischen Feldern im Grossformat auf handgeknüpften Teppichen. Design: Alfredo Häberli

Teppich «Agasul»: Designer Alfredo Häberli liess sich für dieses Design von traditionellen Berberteppichen inspirieren und hat dabei die typischen Diamant-Formen dekonstruiert.

Tisch «Sengi»: Der Beistelltisch ist ein wahrer Allrounder, dafür liess sich der Zürcher Designer This Weber von einfachen Metallmöbeln aus den 1930er bis 1950er Jahren inspirieren. Der Tisch verwandelt sich je nach Position zu einem niedrigen Kaffeetisch, einem Couchtisch oder Nachttisch. 

Stuhl «Lochergut»: «Das Loch ist Fenster, Durchblick und Hebegriff zugleich. Es löst die Rückenfläche auf, ohne zu wichtig zu werden», so Designer Alfredo Häberli.

Regalsystem «Küsnacht»: Ein Möbel für Individualisten – denn die Tablare lassen sich mit den Stahlwinkeln ganz einfach übereinander stapeln, frei anordnen und mit wenigen Handgriffen wieder verändern. Design: StauffacherBenz.

Pflegeprodukte «Sihl»: Mit der Pflegelinie geht Atelier Pfister eine Kooperation mit dem kreativen Kollektiv Soeder* ein. Die biologisch abbaubare Seife und Körperlotion enthält natürliche Inhaltsstoffe und wird in der Soeder*-eigenen Fabrik in der Region Zürich produziert.