Na dann mal los!

Unterwegs mit dem Schweizer Heimatschutz

Die neue Publikation vom Schweizer Heimatschutz können Sie unter www.heimatschutz.ch/shop bestellen.

Ganz egal, ob Sie zu denjenigen gehören, die in der Corona-Krise die Wanderlust gepackt hat, oder ob Sie schon vorher gerne auf Schusters Rappen unterwegs waren – in der Schweiz gibt es viel zu entdecken. Und das müssen nicht immer die höchsten Berggipfel sein, auch die Ortschaften in unserem Land haben einiges zu bieten und verdienen mehr als nur einen kurzen Blick aus dem Zug- oder Autofenster. Da sind etwa die intakten Haufendörfer im Knonauer Amt, die hügelige Siedlungslandschaft des Appenzellerlandes oder die schachbrettartig angelegten Strassen in Carouge. «Jede Region und jeder Ort hat seine unverkennbaren Eigenheiten, ein Geflecht aus Landschaft, Geschichte, Bau- und Bewirtschaftungsweisen», heisst es beim Schweizer Heimatschutz, der uns mit der Publikation «Heimatschutz unterwegs – Durch Stadt und Dorf» einmal mehr die Schweiz näherbringt. Ein Wanderführer, der Lust macht, den Rucksack zu packen und auf Erkundungstour zu gehen. 24 Routenblätter und eine Übersichtsbroschüre helfen bei der Planung und bei der Vertiefung des Wissens. Sämtliche Wanderstrecken sind ausserdem auf schweizmobil.ch digital hinterlegt. Worauf warten Sie also noch?

Kleine Dörfer drängen sich auf engem Raum, um den Rebflächen möglichst viel Platz zu lassen – auf Route 3, die durch das Weinbaugebiet Lavaux führt.

Entdecken Sie auf Wanderung 19 die Industriekultur des Kantons Glarus mit …

... grossen Industriearealen, Fabrikantenvillen und Arbeitersiedlungen.

Auf Route 7 durchquert man das Dorf Belprahon, BE.

Rund um Appenzell präsentiert sich eine typische Einzelhof- und Sakrallandschaft. Die Höfe liegen durch die Viehwirtschaft in der hügeligen Topografie in der Landschaft verstreut. Zu erkunden auf Route 20.

Route 22: Im Safiental gibt es eine Streusiedlungslandschaft zu entdecken, die durch die Bewirtschaftungsweise der Walser entstanden ist. Die Stalldächer sind traditionell mit Schindeln aus Fichtenholz gedeckt.

Wanderung 24 führt nach Carona im Tessin.

Abwechslungsreich und unerwartet: Tradition und Moderne im Eringertal VS – Wanderung 2.

Carouge und die Arve GE – Wanderung 3.

Wanderung 5 führt über das Jurafussplateau VD.

Bümpliz-Bethlehem BE – «Zurück in die Zukunft» auf Route 8.

Auf Wanderung 13 durch den Schaffhauser Klettgau SH.

Zu Besuch in der Ostschweiz auf Tour 14: vom Thurtal ins Stammertal TG/ZH.

Route 15 bietet einen städtebaulichen Querschnitt: Winterthurer Industrie und Wohngeschichten ZH.

Verwandte Artikel