What's on?

Veranstaltungskalender September

Josef Franzk und Oskar Wlach planten die Villa Beer von 1929 bis 1931. Begründet durch die Strömungen der Wiener Moderne, wurde sowohl beim Bau als auch bei der Einrichtung stark auf psychologische Effekte gesetzt. Dabei sollten die Bewohner beim Durchschreiten des Hauses eine Abfolge verschiedenster Raumerlebnisse mit jeweils angemessenem Ambiente vorfinden. Das Architekturzentrum Wien ermöglicht erneut die Besichtigung der Villa im 13. Wiener Gemeindebezirk und begleitet diese mit Kurzvorträgen.


08. & 09. September 2018,
www.azw.at

Samstagnacht einmal anders verbringen? Auf zur St. Gallener Museumsnacht! Unter dem Motto «Tatort Museumsnacht» öffnen zahlreiche Institutionen bis nach Mitternacht ihre Tore – mit Führungen, kulinarischer Verköstigung und Barbetrieb.
08. September 2018, museumsnachtsg.ch

Schade, dass Architekturpreise oft aufgrund von Monumentalität nur an prestigeträchtige Gebäude gehen. Der «Mies van der Rohe Award», der Preis der Europäischen Union für zeitgenössi­sche Architektur, wurde dieses Jahr allerdings zum ersten Mal an zwei Projekte des Wohnbaus vergeben – finden wir gut! Das Architekturzentrum Wien widmet allen Finalisten und den österreichischen Nominierten eine Ausstellung.
Bis 22. Oktober 2018, www.azw.at

Die Kunsthandwerksschau «Homo Faber» feiert in Venedig europäisches Handwerk. An der Ausstellung vertreten ist beispielsweise «Doppia Firma»; das Projekt verbindet innovative Designer mit erstklassigen Handwerkern. So entstehen einzigartige Werkszusammenkünfte. Auf dem Foto sind der französische Designer Philippe Tablet und der venezianische Maskenhersteller Sergio Boldrin zu sehen.
14. bis 30. September 2018, www.homofaberevent.com

«Müssen wir reden?», «Alles gut?» und «Gehört sich das?» sind Fragen, die wir öfter laut aussprechen sollten. Bei Konzerten und Kulinarik diskutiert das Forum «FAQ Bregenzerwald» genau über diese Dinge: gesellschaftliches Miteinander, Angst und Zuversicht sowie Regeln und Konventionen – mit vielen interessanten Gästen.
06. bis 09.September 2018, www.faq-bregenzerwald.at

Lehm ist nicht nur nachhaltig, sondern im Gegensatz zu vielen anderen Baustoffen auch lokal verfügbar. Trotzdem ist sein Ruf mit Vorurteilen besetzt. Die Ausstellung zeigt die Geschichte des Bauens mit Lehm in Europa und fördert so das ökologische Umdenken, welches in aktueller Architektur bereits stattfindet.
Bis 5. Oktober 2018, Eintritt frei! www.baumuster.ch

Bauausstellungen gibt es schon seit über 100 Jahren. Die IBA am Dreiländereck fördert in Basel grenzüberschreitende Stadt- und Raumplanung, indem sie traditionsreiche Baukulturformen präsentiert und einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. Parallel zur Ausstellung bereitet die Website www.open-iba.de die Entwicklungen zusätzlich auf.
Bis 19. September 2018, www.iba-basel.net

Jeden September feiert Paris sich und seine Design- und Kreativ-Szene – zurecht! Als eine Erweiterung der «Maison & Objet» findet für zehn Tage die «Paris Design Week» statt. Hier lassen sich neue Trends und innovative Jungdesigner entdecken. Ganz nebenbei lernt man die Stadt auf eine andere Art und Weise kennen.
05. bis 15. September, www.parisdesignweek.fr

Auch dieses Jahr öffnet «Open House» einem architekturbegeisterten Publikum sonst verschlossene Türen in Zürich. Die Besichtigungen sind so vielseitig wie die Gebäude selbst: Historisches, gerade gebautes, Gebäude, die sich noch in der Bauphase befinden, vor allem aber hochkarätige Werke. Per App kann sich jeder und jede eine individuelle Tour zusammenstellen. Für alle Geschmäcker und Interessen dürfte das Passende dabei sein.
29. und 30. September, www.openhouse-zuerich.org

Die Villa Bellerive wird erneut öffentlich zugänglich: Das Zentrum Architektur Zürich (ZAZ) präsentiert seine Eröffnungsausstellung «Zürich – Berlin I Geschichten der Billa Bellerive» und beleuchtet das Werk des Architekten Alfred Breslauer (1866 – 1954) und seiner Tochter und Fotografin Marianne Breslauer (1909 – 2001).
Bis 04. November 2018, zaz-bellerive.ch

Schon im August hatten wir über die tollen Aktionen berichtet, die aktuell in den alten Viaduktbögen in Zürich stattfinden: Bogen 33 und Viadukt*3 haben attraktive Rabatte auf ihre bunte Auswahl an Möbeln, Leuchten und Accessoires. Weiter locken tolle Events: Kulinarisches, Cocktail-Nights oder Produktlaunch und Werkstattbesichtigungen bei horenglarus.
Bis 3. Oktober 2018, Eintritt frei! www.bogen33.ch

Basel ist kreativ und zeigt sich offen! Für die bereits dritte «Tour de Création» öffnen Ateliers, Werkstätten und Studios erneut ihre Tore, diesmal im Quartier um die Utengasse der Altstadt. Zum Thema «Gesetztes in Bewegung bringen» dürfte auch das bunte Rahmenprogramm auf Zustimmung treffen, beispielsweise mit Musik auf bewegten Lastenfahrrädern.
13. September 2018www.kreab.ch

Ständig versuchen wir Zeit zu sparen, haben aber immer weniger davon. Diesem Phänomen widmet sich der Film «Speed – auf der Suche nach der verlorenen Zeit». Was sich Kinogänger aber auf jeden Fall sparen, ist der Eintritt in die Ausstellung des bedeutenden Videokünstlers David Claerbout vorausgesetzt sie kommen noch in derselben Woche zurück in das Kunsthaus Bregenz.
«Speed – auf der Suche nach der verlorenen Zeit»
am 19. September 2018, 20 Uhr
«David Claerbout» bis 07. Oktober 2018
www.kunsthaus-bregenz.at

Die grösste Gartenmesse der Welt lockt auch in diesem Jahr Hobbygärtner, versierte Gartenkünstler und Balkongestalter nach Köln. Mit über 2000 Ausstellern gibt die beliebte Gartenmesse Spoga+Gafa nicht nur Inspiration rund ums Thema Aussenraum und Garten, sondern überrascht in diesem Jahr auch mit Neuheiten wie etwa speziellen Themenwelten oder einem Bereich der sich mit «Garden BBQ» dem Thema Outdoorküche widmet. Weiter gibt es viele Neuheiten zu entdecken – von Gartengeräten und Technikzubehör bis zu Möbeln und Accessoires. Im urbanen Sommer-Wohnzimmer ist Multifunktion Trumpf, Stil dagegen Pflicht.
Die Spoga+Gafa findet vom 2. bis 4. September in Köln statt.